Quellen – die vergessenen Lebensräume

SAVE THE DATE

Veranstaltungsort

Universität Basel

Diese Fachtagung bietet einen Überblick zu Quell- und Grundwasserlebensräumen, diskutiert aktuelle Forschungsergebnisse und stellt neuste Entwicklungen im Quellschutz in der Schweiz auf unterschiedlichen institutionellen Ebenen vor.

Karstquelle Zeglingen
Bild: Stefanie von Fumetti

Quellen sind Übergangshabitate an der Schnittstelle zwischen Oberflächenwasser und Grundwasser. Aufgrund ihrer speziellen abiotischen Bedingungen sind sie als einzigartige Lebensräume anzusehen. Die Zahl natürlicher Quellen ist im letzten Jahrhundert stark gesunken, weshalb Quellen als gefährdet gelten. Hinzu kommt, dass Quellen durch anthropogene Eingriffe wie strukturelle Veränderungen und Wasserentnahme belastet sind. Zukünftige Klimaänderungen könnten die Ökologie alpiner Quellen zusätzlich gefährden.

An dieser Fachtagung wollen die SGHL und CHy einen Überblick über Quell- und Grundwasserlebensräume geben, aktuelle Forschungsergebnisse diskutieren und nicht zuletzt neuste Entwicklungen im Quellschutz in der Schweiz auf unterschiedlichen institutionellen Ebenen vorstellen.

Weitere Informationen werden Anfang 2022 folgen.

Kategorien

  • Grundwasser
  • Hydrologie
  • Hydrologie, Limnologie, Glaziologie
  • Ökologie
Sprachen: Deutsch, Französisch